Friedensblick.de, Privater Blog, Themenschwerpunkte: Demokratie, Korruption, Medienkritik, Psychologie, Kapitalismus, Freiwirtschaft und Terror.

Laut der offiziellen Darstellung hätten die Thüringer Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos den Heilbronner Polizistenüberfall verübt, weil sie „Hass auf den Staat“ gehegt hätten. Laut der vom Justizministerium weisungsgebundenen Bundesanwaltschaft wären die Polizisten Michele Kiesewetter und Martin Arnold „Zufallsopfer“ gewesen.  Diese offizielle Darstellung kann jedoch so gut wie ausgeschlossen werden – es gibt einfach zu … Teil 7) Das ungeklärte Motiv des Heilbronner Polizistenmordes weiterlesen → The post Teil 7) Das ungeklärte Motiv des Heilbronner Polizistenmordes appeared first on . Tags:  Christoph Meyer-Manoras, Michael Menzel, Mike Wenzel Del.icio.us Facebook Digg StumbleUpon Copyright ©  [Teil 7) Das ungeklärte Motiv des...
Read more...
Die vorherigen fünf Artikel der Serie beleuchteten die personellen Verflechtungen in der thüringer Polizei über einen Zeitraum vieler Jahre. Dank der Befragungen des Untersuchungsausschusses wurde klar, dass immer wieder dieselben Namen an entscheidenden Positionen auftauchen, unabhängig davon welche Partei gerade die Landesregierung stellt. So teilte Sven Trilus 2013 dem Ausschuss mit, er wäre … „… seit … Teil 6) Arbeitet die thüringer Polizei mit Kriminellen zusammen? weiterlesen → The post Teil 6) Arbeitet die thüringer Polizei mit Kriminellen zusammen? appeared first on . Tags:  Altan Yapici, Andreas Gersthofer, Anja Wittig, Ceska-Mordwaffe, Dirk Löther, Enrico T., Jürgen L., Lutz Schnelle, Michael Menzel, Norbert Deterding,...
Read more...
2009 übernahm Michael Menzel die Polizei in Gotha, zu der die Dienststellen Eisenach, Gotha und Ilmenau gehören. Er führte den Einsatz gegen die Bankräuber von Eisenach am 04.11.11, welcher zur „Selbstenttarnung des NSU“ geführte hätte. Damit wird der (angebliche) erweiterte Selbstmord von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt umschrieben, samt dem Verschicken der sogenannten „NSU-Bekennerfilme“ (angeblich) … Teil 5) Ryczko, Menzel, Löther und die „Selbstenttarnung des NSU“ weiterlesen → The post Teil 5) Ryczko, Menzel, Löther und die „Selbstenttarnung des NSU“ appeared first on . Tags:  Dirk Löther, Jürgen Dressler, Mario Melzer, Michael Menzel, Robert Ryczko, Schäfer-Kommission, Seven Wunderlich, Sven Trilus, Thomas Matczak Del.icio.us...
Read more...
Dirk Löther ist ein hochrangiger Polizeibeamter, der in Thüringen eine Bilderbuch-Karriere hinlegte. Er war im thüringer Innenministerium (TIM) als Sachbearbeiter „Staatsschutz“ eingesetzt, dann ging er nach dem Studium als Leitungsbeamter ins Landeskriminalamt (LKA) und zurück ins TIM. Dabei kam er sowohl mit Rechtsextremismus, der organisierten Kriminalität wie auch mit der Ceska-Mordserie in Kontakt. Der Name Löther ist … Teil 4) Dirk Löther ist ein gut vernetzter thüringer Polizist weiterlesen → The post Teil 4) Dirk Löther ist ein gut vernetzter thüringer Polizist appeared first on . Tags:  Andreas Gersthofer, Dirk Löther, Elmar Mösezahl, Lutz Schnelle, Michael Menzel, Sven Trilus, uwe möller Del.icio.us Facebook...
Read more...
Das Landeskriminalamt Thüringen (LKA) gründete 2012 die Arbeitsgemeinschaft (AG) Kommission, die dem thüringer Untersuchungs-Ausschuss (tU-Ausschuss) Akten zulieferte. So erhielt der tU-Ausschuss 7.000 Ordner der thüringer Polizei. In dem Konvolut befand sich jedoch ein Ordner namens „Bosporus“, dessen Dokumente beweisen, dass das thüringer LKA sich eingehender mit der Ceska-Mordserie befasste als dargestellt. Dies wird jedoch hartnäckig … Teil 3) Ließ Norbert Deterding den NSU zweimal entkommen? weiterlesen → The post Teil 3) Ließ Norbert Deterding den NSU zweimal entkommen? appeared first on . Tags:  Anja Wittig, BAO Bosporus, Dirk Löther, Einzeltätertheorie, Jörg Dörfer, Jürgen Dressler, Kristina Rauhut, Lutz Schnelle, Mike Wenzel, Norbert Deterding,...
Read more...
Michael Menzel war von 1998 bis 2001 Leiter der Kriminalpolizei Saalfeld, zuvor war er bei der Kriminalpolizei Weimar. In der Zeit trieb dort die rechtsextreme Organisation „Thüringer Heimatschutz“ ihr Unwesen. So hob 1997 die Polizei ein Waffenlager in Heilsberg aus. Herausragende Rollen spielten Informanten des thüringer Landesamtes für „Verfassungsschutz“ (tLfV), zum Beispiel Andreas Rachhausen, der auch … Teil 2) War Michael Menzel seit 1998 dem „NSU-Trio“ auf der Spur? weiterlesen → The post Teil 2) War Michael Menzel seit 1998 dem „NSU-Trio“ auf der Spur? appeared first on . Tags:  Andreas Gersthofer, Andreas Rachhausen, Brüder E., Dirk Löther, Elmar Mösezahl, Enrico T., Heiko...
Read more...
Die Polizeibeamten Robert Ryczko und Sven Trilus sind mit zwei entscheidenden Tatorten des „National-Sozialistischen-Untergrunds“ (NSU) verknüpft: Sie waren in der Polizeiabteilung des thüringer Innenministeriums eingesetzt gewesen, als das „NSU-Trio“ (Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe) 1998 in Jena verschwand und 2011 in Eisenach und Zwickau wieder auftauchte. Nach Garagendurchsuchungen am 26.01.98 entzogen sich Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate … Artikelserie Thüringen und der NSU, Teil 1 – Robert Ryczko und die Garagendurchsuchungen 1998 weiterlesen → The post Artikelserie Thüringen und der NSU, Teil 1 – Robert Ryczko und die Garagendurchsuchungen 1998 appeared first on . Tags:  Dieter Fahner, Jürgen Dressler, Robert Ryczko, Sven Trilus Del.icio.us...
Read more...
Rechtsextreme sollen (von ihnen geheimgehaltenen) Rechtsterrorismus über Jahre begangen haben, ohne dass einer der unzähligen Informanten/Spitzel was bemerkte und sie verraten hat, ohne dass ein „Nazi“ an den 29 Tatorten irgendwelche Indizien hinterließ (Wolfgang Wilfling: „NSU war nicht erkennbar„)! Kein Problem, denn die Lehre des „NSU-Terrors“ ist, dass „Nazi-Mörder“ keine Spuren hinterlassen!  Dann tauchen die … Zschäpes Einlassungen sind genauso unglaubwürdig, wie ganze NSU-Geschichte weiterlesen → The post Zschäpes Einlassungen sind genauso unglaubwürdig, wie ganze NSU-Geschichte appeared first on . Tags:   Del.icio.us Facebook Digg StumbleUpon Copyright ©  [Zschäpes Einlassungen sind genauso unglaubwürdig, wie ganze NSU-Geschichte], All Right Reserved....
Read more...
Am Mittwoch, dem 25.04.2007, überfielen Unbekannte kurz vor 14:00 die böblinger Bereitschaftspolizisten Michele Kiesewetter (MK) und Martin Arnold in der heilbronner Theresienwiese. Bis heute, elf Jahre danach, ist der Mord an MK und der Mordversuch an Arnold weiter ungeklärt. Handelt es sich bei den beiden wirklich um Zufallsopfer? Fuhr MK um 11:30 und 13:50 den Tatort an, nur um … Polizistenmord an Michele Kiesewetter – 15 Ungereimtheiten in der offiziellen Darstellung weiterlesen → The post Polizistenmord an Michele Kiesewetter – 15 Ungereimtheiten in der offiziellen Darstellung appeared first on . Tags:  "chico", Ahmad Chehade, Anja Wittig, Dusan L., Frank Huber, Frank Lenk, Manuel B., Romy S.,...
Read more...
In früheren Artikeln diskutierte ich die Indizien, dass bis heute unbekannte Polizisten sich unmittelbar nach dem Heilbronner Polizistenüberfall am Tatort aufhielten, vielleicht sogar die Tat um 14:00 beobachteten. Sie könnten sich mit dem Blut der überfallenen Polizisten verschmiert haben, als sie anschließend ihre Kollegen umlagerten. Michele Kiesewetter (MK) wurde aus dem Auto gehoben und auf … Beobachtete Heilbronner Polizei den Polizistenmord an Michele Kiesewetter? weiterlesen → The post Beobachtete Heilbronner Polizei den Polizistenmord an Michele Kiesewetter? appeared first on . Tags:  Axel Mögelin, Joachim Thomas, Patrick Kurth Del.icio.us Facebook Digg StumbleUpon Copyright ©  [Beobachtete Heilbronner Polizei den Polizistenmord an...
Read more...